Sportfreunde Rot-Weiß Beuel

Fußball an der Gesamtschule

Willkommen

Willkommen bei den Sportfreunden Rot-Weiß Beuel 1989 e.V.

Wir sind ein junger Sportverein im rechtsrheinischen Bonn. Unsere Kernsportart ist der Fußball. Unsere Heimspielstätte sind die Sportplätze der Integrierten Gesamtschule Beuel-Ost (IGS Beuel) an der Siegburger Straße. Die Fußballabteilung besteht in der Saison 2015/16 aus einer Herren-, einer Damenmannschaft und drei Juniorenteams (E-, F-Jugend, Bambini). Außerdem besteht eine Alt-Herren Gruppe.

Weitere Sportangebote sind das Kinderturnen und seit 2014 die Krav-Maga Gruppe.

Informationen zu den Gruppen und alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie über das Menü auf den Seiten der Gruppen und unter "Kontakt".

Flyer: Vereinsausstattung11.05.2017

Klassenerhalt der 1. Mannschaft!09.05.2017

Ein ereignisreicher 26. Spieltag liegt hinter uns. Wir starteten hoffnungsvoll in den Tag, sahen ein nervenaufreibendes Spiel, wähnten uns dann schon dem Abgrund näher, als dem rettenden Ufer und durften dann doch kurz vor Mitternacht aufatmen und vom Glück beseelt ins Bett fallen: Klassenerhalt! Aber der Reihe nach: Als man eine gute halbe Stunde vor Anpfiff den Kessel der Hölle Beuel Ost betrat, traf man doch im Großen und Ganzen eine zuversichtlich drein blickende Erste an. Obwohl das bevorstehende Spiel gegen die Dritte von Rot-Weiß Lessenich durchaus als richtungsweisendes Spiel bezüglich Klassenerhalt bzw. Abstieg bezeichnet werden konnte, war von lähmender Nervosität wenig zu spüren. Dieser Eindruck bestätigte sich auch beim motivierten Aufwärmen unserer Mannschaft an dessen Ende eine rekordverdächtige Torschusseinheit stand, bei welcher nahezu jeder Schuss einen Treffer bedeutete. Ja, die draußen stehenden Zuschauer waren sich einig: Heute geht was! Abstiegskampf annehmen und als Sieger vom Platz gehen! Dieser positive Eindruck hielt jedoch nicht lange an. Nach zerfahrenem Beginn gingen die Gäste nach einer, etwas unglücklichen Aktion unseres Innenverteidigers Heitfeld, mit 0:1 in Führung. Dieser verschätzte sich bei einem langen Ball, sodass er diesen schließlich unterlief. Für den spekulierenden Stürmer der Lessenicher war der Rest keine große Kunst. Er besorgte mit einem platzierten Schuss ins linke Eck bereits nach 5 Minuten die Führung für seine Mannschaft. Zu erwähnen bleibt noch, dass Heitfeld ansonsten eine stabile Abwehrleistung bot und sich im Laufe der Partie deutlich steigerte. Von unserer Truppe erfolgte die genau richtige Reaktion: Auch wenn die Verteidigung gerade zu Beginn nicht immer sattelfest wirkte, nahmen die in schwarz gekleideten Hausherren das Heft in die Hand und erspielten sich eine Reihe an teilweise hochkarätigen Chancen. Karkour zirkelte in der 13. Minute einen Freistoß von der Strafraumkante an das linke Lattenkreuz, Sorychta jagte das Leder nur wenig später aus kurzer Distanz über den Kasten. Diese Chancen stehen sinnbildlich für eine Reihe von aussichtsreichen Torgelegenheiten. Teilweise scheiterte man an eigenem Unvermögen, teilweise war es einfach nur Pech, dass das Leder nicht ins Netz wollte. In der Halbzeit konnte man ein gehöriges Chancenplus konstatieren. Der Tenor war eindeutig: Wir sind besser! Wir drehen das Ding! Insgesamt glich die zweite Hälfte der Ersten. Der RWB rannte an, eine Hereingabe nach der anderen segelte gefährlich durch den Lessenicher Sechzehner, einzig das erlösende Tor blieb aus. Draußen wurde es von Spielminute zu Spielminute unruhiger. "So viel Pech kann man doch nicht haben?!" Unsere Elf riskierte mehr, versuchte das Tor zu erzwingen. Dementsprechend offener stand man hinten. Die Lessenicher hatten einige vielversprechende Kontermöglichkeiten, die meist jedoch unsauber zu Ende gespielt wurden. Hervor zu heben ist aber unser Schlussmann Pohl der mit halsbrecherischem Einsatz einen Angriff der Lessenicher gleich zweimal mit artistischer Einlage parierte. Wenig später dann, kam es aber, wie es kommen musste: In der 77. Minute schloss ein kurz zuvor eingewechselter Lessenicher Spieler einen Konter sehenswert ab. Schöner Strahl aus gut 20 Metern in den Winkel. Wer nun glaubte, dass der Drops damit gelutscht war, sah sich jedoch getäuscht. Nur vier Minuten später besorgte Blum den Anschlusstreffer zum 1:2. Hoffnung kam noch mal auf. Es war noch genug Zeit. Es entwickelte sich eine hitzige Schlussphase mit etlichen gelben Karten und teilweise lautstarken Auseinandersetzungen. Doch der gute Schiedsrichter behielt die Kontrolle. Der RWB drängte auf das Unentschieden, doch es blieb ihm nicht vergönnt. Trotz üppiger Nachspielzeit, stand am Ende eine sehr bittere Niederlage. Auch wenn man deutlich aktiver im Spiel war so muss sich unsere Elf doch den Vorwurf gefallen lassen, dass mehrere hochkarätige Chancen leichtsinnig liegen gelassen wurden. Allein drei Aluminiumtreffer stehen zu Buche. Doch der Ernüchterung, folgte am späten Abend ausgelassene Freude: Salia Sechtem zieht seine dritte Mannschaft zurück! Klassenerhalt! Nicht aus eigener Kraft, aber deswegen nicht weniger geil! Somit wurde unsere Mannschaft doch noch spät für ein aufopferungsvolles Spiel belohnt. Fest steht: Auch in der nächsten Saison spielt Rot-Weiß Beuel Kreisliga C! Schöne Woche!

# niemals13 .liga
# dankesalia
# fürimmerrotundweiß
# nurderRWB

Zeitplan für den Kunstrasen steht27.03.2017

Baubeginn im Juni

Bei einem Termin im Sportamt, an dem auch Vertreter der Schule und des TuS Pützchen teilnahmen, erläuterte Frau Palm vom Sportamt den Zeitplan für den Umbau des Rasenplatzes.

Die Arbeiten am Platz sollen nach jetzigem Stand (die Bezirksvertretung muss noch zustimmen) im Juni beginnen, einen Monat später soll mit dem Bau des Flutlichts begonnen werden.

Die Fertigstellung des Platzes ist für den 20. Oktober geplant, das Flutlicht soll dann am Jahresende zur Verfügung stehen.

Ortstermin im April

Der nächste Termin mit dem Sportamt findet Ende April vor Ort statt. Dann wird über die Nebenräume gesprochen. Denn nicht nur die Materiallagersituation ist unbefriedigend, auch sonst ist die Raumsituation für die Vereine an der Schule verbesserungswürdig. Hier stehen verschiedene Möglichkeiten im Raum, eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen. Immerhin werden die beiden Umkleiden des Rasenplatzes auch während der Renovierung der Dreifachturnhalle weiterhin zur Verfügung stehen, wie am Rande des Termin zu erfahren war.

Wir bleiben im Gespräch mit allen Beteiligten und sind trotz der Verzögerung in der Planung zuversichtlich, dass unsere Sportstätte sich zeitgemäß weiterentwickelt und sich den dort beheimateten Vereinen eine neue Perspektive bietet.

Hallentraining30.12.2016

Ausgleichssport für Fußballbegeisterte

Die "Alten Herren" der Sportfreunde bieten ein wöchentliches Hallentraining an, welches "Ausgleichssport", ein für Hobby- und ehemalige Fußballer konzipierten Sportmix, bietet.

Das Training findet außer in den Schulferien jeden Donnerstag von 20 - 22 Uhr in der Sporthalle am Kardinal-Frings-Gymnasium statt.

Wir suchen neue Teilnehmer und möchten insbesondere die Väter unserer Jugendlichen (aber nicht nur diese) dazu ermuntern, zum Schnuppern vorbeizukommen.

Die Kontaktdaten finden sich auf der Seite der Alten Herren .

Die neuen Kappen sind da!02.11.2016

20160808_150930

Die Kappen können für 10€ bei den Trainern bestellt werden.